Ihr Nutzen

Sie sind Ausbildungsbeauftragte/r und finden diese Aufgabe sehr sinnvoll und bereichernd. Sie freuen sich, wenn ein Auszubildende/r zu Ihnen kommt. Spätestens jetzt taucht die Frage auf:

 

  • Was soll/kann/muss ein Auszubildende/r eigentlich bei mir
    (Kennen-)Lernen?
  • Welche Einblicke in Ihren Arbeitsalltag sind wichtig?
  • Welche Zeitpunkte sind zu beachten und gibt es eine sinnvolle Reihenfolge?

Eine Herausforderung für jede/ Ausbilder/in: das geballte Fachwissen und die notwendigen Handlungskompetenzen, die an Ihrem Arbeitsplatz wichtig sind, in kurzer Zeit dem Auszubildenden näher zu bringen. 

Um einen Ausbildungsabschnitt mit einem Auszubildenden inhaltlich und zeitlich gezielt durchführen zu können, macht es Sinn, einen individuellen Ausbildungsplan, entsprechend den Ausbildungsverordnungen, zu erstellen. 

 

Wichtige Arbeitshilfen und Informationen hält das Seminar für Sie bereit.

 

Themenübersicht

  •  Bedeutung und Funktion des Ausbildungsplanes
  •  Ausbildungsrelevante Tätigkeiten bestimmen
  • Ausbildungsinhalte benennen und beschreiben
  •  Mit den Vorgaben des Ausbildungsrahmenplans abgleichen
  •  Mögliche Zusatzqualifikationen erkennen
  •  Ausbildungsdurchlauf zeitlich organisieren
  • Arbeitshilfe für die Erstellung eines Ausbildungsplans für Ihren Arbeitsplatz/Ausbildungsplatz

Zielgruppe:

Haupt- und nebenamtliche Ausbilderinnen und Ausbilder, sowie Fachkräfte, die ausbilden oder beabsichtigen in diesem Bereich einzusteigen.

Methoden & Dauer

  • Aktivierende Vorträge/Präsentationen; Einzelarbeit; Gruppenarbeit;
  • Praxisbeispiele/ konstruktives Trainerfeedback

Dauer:          1 Tag

Das Seminar kann auch Online durchgeführt werden.

Leitung

Dagmar Westrich-Klem 
Diplom-Pädagogin / Organisationspädagogin                       

W / K / W – Wissen Kommt Weiter